In jungen Jahren war Cornelius Meister ein preisgekrönter Pianist. Hamburgs Generalmusikdirektor Gerd Albrecht hat den Musiker auf die Idee gebracht, Dirigent zu werden.

Mit 25 Jahren wurde Cornelius Meister Musikchef in Heidelberg, damals der jüngste GMD Deutschlands. Inzwischen ist der 1980 in Hannover geborene Dirigent Chef an der Staatsoper in Stuttgart. Auch seine internationale Karriere setzt er konsequent fort. Kürzlich erst hat er sein Debüt an der Met in New York gegeben.

In diesem "hr2-Doppelkopf" geht es um Taktstöcke und die Macht der Maestri; um Pierre Boulez in Bayreuth, ein Kontrabass-Pizzicato in Puccinis "La Bohéme" und um das musikalische Schnarchen seiner Kinder.

Gastgeber: Eckhard Roelcke

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit