Sie ist gegenwärtig die bedeutendste deutsche Filmemacherin. Ihre Filme - von Publikum und Kritik gleichermaßen geschätzt - wurden mit zahlreichen Preisen bedacht.

So auch ihr jüngstes Werk "Grüße aus Fukushima", das schon vor dem Kinostart zwei Preise bekam. Mit diesem Film hat Doris Dörrie zum vierten Mal in Japan gedreht. "Erleuchtung garantiert" hieß der erste Film, der in Japan spielte, gefolgt von "Der Fischer und seine Frau" und der wunderbaren Geschichte "Kirschblüten – Hanami". Warum Doris Dörrie immer wieder nach Japan fährt und woher diese Faszination rührt, erklärt Doris Dörrie im "hr2-Doppelkopf".

Weitere Informationen

Das hr2-Hörfest in Wiesbaden

wird virtuos, kreativ und spektakulär: Sechs Tage lang spielen Hörspielkünstler, Geräuschemacher und Musiker mit lauten und leisen Tönen. Kommen Sie vorbei!

Lesung: Diebe und Vampire

Ende der weiteren Informationen

Doris Dörrie eröffnet am kommenden Dienstag, 23.01., das diesjährige hr2-Hörfest Wiesbaden mit einer Lesung. Am Mittwoch, 24.01., um 17.30 Uhr, wird ihr Film "Kirschblüten – Hanami" in der Caligari FilmBühne gezeigt.

Gastgeber: Ulrich Sonnenschein

Audiobeitrag

Podcast

zum Artikel Am Tisch mit Doris Dörrie, "Japan-Versteherin"

Ende des Audiobeitrags
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit