Eckhard Henscheids Name steht wie kaum ein anderer für Witz, Komik und Satire, in diesem Jahr erhält der Autor nun nach vielen anderen Auszeichnungen auch den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor.

Zwar hat Henscheid, Jahrgang 1941, auch große und dicke Romane geschrieben, zum Beispiel den in Frankfurt spielenden Schlüsselroman "Die Vollidioten". Doch berühmt, ja berüchtigt ist er für seine kurzen Werke, für Glossen, Persiflagen und Polemiken. Seine Lieblingsfeinde attackiert er darin scharf und unerbittlich, mit der gleichen Intensität pflegt er aber auch seine Liebhabereien, z.B. die Musik.

Wie aus dem kleinen katholischen Provinzbuben der "Oberspaßmacher der Nation" und ein Komik-Klassiker mit eigener Werkausgabe wurde, das schildert der Schriftsteller im "hr2-Doppelkopf" – der Wiederholung eines Gesprächs aus dem Jahr 2005.

Gastgeberin: Sylvia Schwab

Am Samstag, 03. März, wird der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor an Eckhard Henscheid um 17 Uhr im Rathaus Kassel verliehen.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit