Süchtig nach Wölfen ist sie – die Wolfsexpertin Elli Radinger. Sie selbst nennt sich eine Wolfaholic. Ein Wolfskuss in einem Nationalpark war es, der diese Liebe zu den Wölfen ausgelöst hat.

Seitdem hat Elli Radinger viele Bücher über Wölfe geschrieben. In ihrem aktuellen Buch "Die Weisheit der Wölfe" erklärt sie nicht nur, wie Wölfe denken, planen und füreinander sorgen. Sie erklärt auch, warum der Wolf uns Menschen von allen Tieren am ähnlichsten ist.

Vor rund 30 Jahren hat Elli Radinger ihren Beruf als Rechtsanwältin an den Nagel gehängt und sich ganz der Wolfsforschung und dem Schreiben gewidmet. Einen Großteil des Jahres verbringt die gebürtige Hessin seitdem im Yellowstone-Nationalpark in Montana und Wyoming, um die Beutegreifer in freier Wildbahn zu beobachten.

Im "hr-2 Doppelkopf" erzählt sie, warum sich Wölfe in freier Wildbahn völlig anders verhalten als in Wolfsgehegen, was einen guten Leitwolf auszeichnet und auch, wie man sich Wölfen gegenüber verhalten sollte. Schließlich gibt es inzwischen auch bei uns in Deutschland wieder frei lebende Wölfe, die bei vielen Menschen für Angst und Schrecken sorgen. Zu Gesicht bekommen wird man sie aber wahrscheinlich nicht, sagt Elli Radinger. Dafür seien sie viel zu scheu.

Gastgeberin: Christiane Hillebrand

Wiederholung eines Gesprächs vom Februar 2018.

Weitere Informationen

Buchhinweis:

Elli H. Radinger: "Die Weisheit der Wölfe", Ludwig Buchverlag 2017, Preis: 19,99 Euro

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit