35 Jahre lang war Hans Well der ältere Bruder - bei den Biermösl Blosn, die er zusammen mit seinen Brüdern Christoph und Michael 1976 gründete. Mit frechen und kritischen Liedern forderten sie den konservativen Geist an sich und die CSU im Besonderen heraus.

Sie spielten gegen die Wiederaufarbeitungsanlage in Wackersdorf, gingen auf Tour mit den Toten Hosen und standen bis zu ihrer Auflösung 35 Jahre später für das andere Bayern. Hans Well erzählt aus dieser bewegten Zeit, über die Zusammenarbeit mit Gerhard Polt, die Auflösung und wie er mit seinen Kindern Sarah, Tabea und Jonas die Gruppe Wellbappn gründete und weiter durch die nicht nur bayrischen Lande zieht - und natürlich wird er gefragt, was er unter 'Volksmusik' versteht, und was der Steuerprüfer alles gefunden hat, den die CSU ihnen 15 Jahre lang aus Rache für bissige Texte ins Haus geschickt hatte.

Jüngst hat sich der studierte Historiker in einem Hörspiel mit der 1918er-Revolution in München und der Gründung des Freistaats Bayern auseinandergesetzt.

Gastgeber: Mario Scalla

Weitere Informationen

Hinweis:

Hans Well: "Rotes Bayern. Es lebe der Freistaat!" Die Münchner Räterepublik in Briefen, Tagebuchauszügen und Aufrufen“; 2 CDs, Der Hörverlag 2018, unverb. Preis: 15,95 Euro

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit