Was genau macht ein glückliches Leben aus? Ist es Geld oder Liebe, beruflicher Erfolg oder Gesundheit? Jan Delhey, Professor für Soziologie und Glücksforscher an der Universität Magdeburg hat eine 'Glücksformel' entwickelt: "Haben, Lieben, Sein" lautet sein Dreieck des Wohlbefindens.

Diese drei Faktoren können unterschiedlich gewichtet sein, aber kein Aspekt kann einen anderen völlig ersetzten. Geld allein macht nicht froh, kein Geld aber eben auch nicht; nur von Freundschaft kann niemand leben, ohne Freunde jedoch nur schlecht. Und wer in seinem Dasein nicht den geringsten Sinn erkennen kann, der hat es schwer, positiv durchs  Leben zu kommen.

Jan Delhey hat aber auch untersucht, in welchen Ländern die Lebenszufriedenheit am größten ist und wie es mit dem Glück der Deutschen bestellt ist. Und verrät im "hr2-Doppelkopf" auch noch, was ihn persönlich glücklich macht.

Gastgeberin: Ingeborg Breuer

Wiederholung eines Gesprächs vom Juli 2018

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit