Von Beruf ist Martin Vorländer Pfarrer und eine Art Experte in Fragen der Heimatbestimmung. Bislang hat der Mittvierziger nämlich an elf Orten gelebt, ist 18 Mal umgezogen - mit Wohnsitzen zwischen Franken, Frankreich und Frankfurt, Libanon und Allgäu, München, Niederbayern und Istanbul.

Der Begriff Heimat ist in aller Munde. Deutschland hat neuerdings sogar einen Heimatminister. Aber was ist das eigentlich: Heimat? Wie viel Fremde verträgt Heimat? Kann man Heimat grenzenlos mit anderen teilen? Muss man sie schützen? Wodurch wird etwas zur Heimat? Trägt der Mensch von Lebensstation zu Lebensstation seine Heimat in sich? Und wo lässt man sich begraben - eines Tages? Martin Vorländer hat diese Fragen sehr unterschiedlichen Menschen gestellt für sein Buch "Sehnsuchtsort Heimat".

Gastgeberin: Andrea Seeger

Weitere Informationen

Buchhinweis:

Martin Vorländer: "Sehnsuchtsort Heimat", edition chrismon 2018, Preis: 15,- Euro

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit