Seit 1985 ist Regina Oehler Wissenschaftsredakteurin beim Hessischen Rundfunk. Sie hat als Gastgeberin für hr2-kultur viele "Doppelkopf"-Gespräche mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern geführt. Jetzt ist sie selbst zu Gast in der Sendung, denn die promovierte Neurobiologin wird heute mit dem hoch dotierten Hessischen Kulturpreis ausgezeichnet.

Regina Oehler hat die Wissenschaftsredaktion im hr-Hörfunk mit aufgebaut und unter anderem das beliebte Format "Funkkolleg" mit weiter entwickelt. Den Preis erhält sie für ihr Engagement, wissenschaftliche Inhalte einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Sie teilt sich die Auszeichnung mit zwei Journalisten der Frankfurter Allgemeinen Zeitung: Andreas Platthaus und Heike Schmoll.

Regina Oehler hat in Freiburg Psychologie und Biologie studiert und für die ZEIT und die Süddeutsche Zeitung geschrieben, bevor sie als Wissenschaftsredakteurin zum Hessischen Rundfunk kam. Als sie im Mai erfuhr, dass sie mit dem Hessischen Kulturpreis ausgezeichnet werden würde, war sie "maßlos verblüfft" und fühlte sich "übermütig, beschwingt", hatte sie damit doch im Traum nicht gerechnet. Im "hr2-Doppelkopf" erzählt Regina Oehler, was es ihr bedeutet, wissenschaftliche Themen verständlich zu vermitteln und welchen Stellenwert Wissenschaftsjournalismus heute für sie hat.

Gastgeberin: Christiane Hillebrand

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit