Es ist wirklich jammerschade, dass das schöne Wort Feld-Wald-und-Wiesen-Kunst so abfällig klingt – denn eigentlich könnte nichts besser passen zu den vielfältigen Tätigkeiten von Ute Ritschel.

Ute Ritschel
Ute Ritschel Bild © privat

Von Haus aus ist sie Theaterwissenschaftlerin und Anthropologin, und sie betreibt Feldforschung mit künstlerischen Mitteln, unter anderem eben auch im Wald und auf der Wiese, genauer: im Garten. In Darmstadt hat sie 1995 die Kunstbiennale "Vogelfrei" ins Leben gerufen, das private Gärten für Kunstaktionen der Öffentlichkeit zugänglich macht, und den Internationalen Waldkunstpfad.

Im "hr2-Doppelkopf" erzählt sie unter anderem, was Kunst und Wissenschaft, die Sammelleidenschaft und das Brotbacken miteinander verbindet.

Gastgeberin: Ruth Fühner

Wiederholung eines Gesprächs vom November 2008.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit