Volker Stanzel ist eine Art Werbebotschafter für Außenpolitik. Offiziell nennt sich das "Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik".

Der gebürtige Hesse war Politischer Direktor des Auswärtigen Amtes, und er repräsentierte die Bundesrepublik Deutschland als Botschafter sowohl in Peking als auch in Tokio. In seinen ersten Dienstjahren in China von 1990 bis 1993 leitete er die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an der deutschen Botschaft. Von freier Presse konnte auch damals nicht die Rede sein. "Wir wurden immer abgehört", erzählt Stanzel. Abhörsicherheit habe es nur unter freiem Himmel gegeben. Er sei nie so viel spazieren gegangen wie zu der Zeit. Der Fachmann für Außenpolitik verliert angesichts des Zustands dieser Welt keineswegs seine gute Laune. Er findet, dass Deutschland sich gut entwickelt hat und dass Europa stärker werden muss.

Gastgeberin: Andrea Seeger

Wiederholung eines Gesprächs vom Februar dieses Jahres.

Kürzlich erschien ein neues Buch, indem Volker Stanzel eine Neuorientierung der deutschen Außenpolitik verlangt.

Weitere Informationen

Buchhinweis:

Volker Stanzel: "Die ratlose Außenpolitik und warum sie den Rückhalt der Gesellschaft braucht", Verlag Dietz 2019, Preis: 26,- Euro

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit