Hirnforschung in Deutschland? Da fällt den meisten Menschen wahrscheinlich so ziemlich als erstes der Name Wolf Singer ein.

Wolf Singer spricht und schreibt nicht nur brillant über das Organ, mit dem wir Handlungen planen, fühlen und denken. Er hat auch mit seiner Forschung Maßstäbe gesetzt, international große Erfolge erzielt. Und die Neugier treibt ihn weiter an, er hat große Pläne. Wolf Singer, der am 9. März 75 Jahre alt wird, nimmt sich im "hr2-Doppelkopf" Zeit für einen Rückblick: Welche Erfahrungen haben ihn geprägt, wie hat ihn die Arbeit im Labor beeinflusst und wie hat sich dabei sein Blick auf unser Gehirn verändert? Und er blickt auch in die Zukunft: Was sind für ihn die Herausforderungen des Altwerdens?

Gastgeberin: Regina Oehler

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit