Yael Adler, Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten, weiß, was Menschen beschäftigt. Die 46-Jährige hört, was viele niemals öffentlich aussprechen würden. Ob bei Inkontinenz, Erektionsstörungen, Verletzungen durch Sexspielzeug - Frauen und Männer suchen bei ihr ärztlichen Rat und vertrauen sich ihr auch darüber hinaus an.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Die Ärztin Yael Adler spricht darüber, worüber man sonst nicht spricht.

Podcast Doppelkopf
Ende des Audiobeitrags

Die Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten ist täglich mit sogenannten Tabuthemen konfrontiert: Pilzinfektionen, Venenerkrankungen, Haarausfall oder übermäßigem Schwitzen. Die zweifache Mutter erzählt unverkrampft und humorvoll von den Tabuthemen des menschlichen Körpers: "Ich begegne in meiner Praxis Menschen, die sehr fremdeln – mit sich, mit ihrem Körper. Menschen, die lange still vor sich hin leiden, sich schämen und ... schweigen. Da geht es um Hautausschläge an sehr privaten Stellen, um Juckreiz am Po oder den Verdacht einer Geschlechtskrankheit. Wer aber sich traut, persönliche Tabuthemen anzusprechen, nimmt ihnen die Macht." Yael Adler versteht sich als ganzheitliche Medizinerin. Denn häufig haben Symptome an der Haut eine ganz andere Ursache.

Yael Adler ist in Frankfurt am Main aufgewachsen und hat dort und in Berlin studiert. Nach dem Studium hat sie für die klinische Forschung gearbeitet und leitet seit 2007 ihre eigene Praxis in Berlin. Ihr Talent, komplexe medizinische Sachverhalte anschaulich und unterhaltsam zu vermitteln, stellt sie in Vorträgen heraus. Außerdem ist sie als Expertin in den Medien gefragt. Im "hr2-Doppelkopf" spricht die "Oberflächenmedizinerin" worüber man sonst nicht spricht.

Gastgeberin: Karin Röder

Wiederholung eines Gesprächs vom Februar dieses Jahres.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit