Die aus Holz geschnitzten lebensgroßen Figuren von Stephan Balkenhol sind in der ganzen Welt unterwegs.

In Frankfurt kennt man die Versammlung der Pinguine, in Kassel blickt seit der Documenta 12 der Mann im Kirchturm auf die Stadt herab.

Die Ausstellung "deadline“ in seiner Wahlheimat Kassel ist die erste thematische Ausstellung mit frühen und neuen Werken des Bildhauers zum Thema Tod -  zu sehen im Sepulkralmuseum am Weinberg, unweit des Gymnasiums, wo der Künstler zur Schule ging.

Museum für Sepulkralkultur
Ikarus | Stephan Balkenhol Bild © Museum für Sepulkralkultur

Balkenhol hat bereits viele Skulpturen, Reliefs und Druckgraphiken geschaffen, in denen er sich in symbolhafter Weise mit der Endlichkeit auseinandersetzt.

Über seine künstlerische Auseinandersetzung mit Tod, Trauer und Gedenken, warum Stephan Balkenhol am liebsten mit Holz arbeitet und  was es ihm bedeutet, seine Skulpturen im Sepulkralmuseum Kassel zu zeigen – darüber sprechen wir mit dem Bildhauer und Kunstprofessor gegen 17:10 Uhr im hr2-Kulturcafe.

Weitere Informationen

deadline

Stephan Balkenhol
vom 6. April - 14. Juli 2019
Museum für Sepulkralkultur | Weinbergstraße 25-27 | 34117 Kassel

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit