Es ist ein stimmgewaltiges Finale, mit dem sich Winfried Toll, Professor für Chorleitung, nach 22 Jahren Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt verabschiedet: mit Giuseppe Verdis "Messa da Requiem“.

Vier Solistinnen und Solisten, der rund 170stimmige Chor aus den Sängerinnen und Sängern des Hochschulchors und der Frankfurter Kantorei sowie das Hochschulorchester präsentieren heute im hr Sendesaal mit der Totenmesse eines der Meisterwerke des bedeutenden italienischen Opernkomponisten.

Winfried Toll ist studierter Philosoph und Theologe, hat Komposition, Musiktheorie und Schulmusik bei Klaus Huber und Brian Ferneyhough an der Musikhochschule Freiburg studiert. Nach Abschluss dieses Studiums absolvierte Toll Meisterkurse in Gesang bei Elisabeth Schwarzkopf und Aldo Baldin, sowie in Dirigieren bei Helmuth Rilling.

Seit 1997 ist er Professor für Dirigieren an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main und künstlerischer Leiter der Frankfurter Kantorei. hr2-Moderatorin Daniella Baumeister zieht mit ihm eine Bilanz seiner Frankfurter Zeit -  zu hören gegen 17:10 Uhr.

Weitere Informationen

Farewell-Konzert Winfried Toll

Frankfurt, Sendesaal des Hessischen Rundfunks
12. April 2019 20Uhr
Susanne Bernhard, Sopran; Melinda Paulsen, Alt; Haesu Kim, Tenor; Seungwon Choi, BassMit dem Chor der HfMDK, der Frankfurter Kantorei und dem Orchester der HfMDKMusikalische
Leitung: Winfried Toll

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit