"Westend“ von Martin Mosebach heißt das Buch, das in diesem Jahr ganz viele Menschen in Frankfurt und Umgebung lesen werden.

Denn mittlerweile sind es gut 100.000 Menschen, die die Lesungen und das Begleitprogramm besuchen. Büchnerpreisträger Martin Mosebach hat in seinem Roman die Veränderungen in einem gutbürgerlichen Wohnviertel in Frankfurt festgehalten.

Sabine Baumann, die Vorsitzende des Vereins "Frankfurt liest ein Buch“, kennt die Stadt und das Westend selbst sehr gut. Die Übersetzerin und Verlagslektorin ist gebürtige Frankfurterin und bekennende Lokalpatriotin: Über den Roman "Westend“ und das schönste Lesefest in Deutschland spricht sie in hr2 gegen 17:10 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit