Ab dem 22. Februar wird im Frankfurter Gallus-Theater das Stück "Adler.Werke.Katzbach" von Ulrich Meckler über das KZ-Außenlager "Katzbach" aufgeführt, mit dem der Ort auch sich selbst reflektiert.

Seit 1998 residiert das Gallus-Theater in der neu erbauten Spielstätte im historischen Teil der ehemaligen Adlerwerke. Dabei sind die Schwierigkeiten "Auschwitz auf die Bühne zu bringen" Teil des Prozesses und Ansporn, sich dem nicht Ausdrückbaren zu nähern. Neben bekannten Akteuren der freien Theaterszene sind Schauspieler Edgar M. Böhlke, Komponist Gerhard Müller-Hornbach und Hörspielautor Oliver Augst mit dabei.

Gedenkstein für die Opfer von "Katzbach"
Gedenkstein für die Opfer von "Katzbach" Bild © Stefanie Grohs, aus ihrem Projekt "Mitten unter uns"

Die Produktion soll jährlich wiederholt werden und somit nachhaltiges Element der Erinnerungskultur der Stadt werden. Wie genau das auf der Bühne aussehen wird, sagt uns der Autor und Regisseur Ulrich Meckler im hr2-Kulturcafé ab 17:10 Uhr.

Weitere Informationen

"Adler.Werke.Katzbach" Frankfurt, Gallus Theater

22./23./24. Februar, 20:00 Uhr
22./23. März, 20:00 Uhr
25.April, 20:00 Uhr
Einführungsvortrag jeweils um 19 Uhr
Preis: 18 Euro; Erm. 12 Euro; Schüler 8 Euro

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit