Der Journalist und Romanautor Markus Feldenkirchen wird heute in Berlin als Journalist des Jahres ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr begleitete Spiegel-Reporter Feldenkirchen den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz 150 Tage lang bei dessen Wahlkampf.

Seine Beobachtungen offenbaren, dass der Spitzenkandidat schon Monate vor der Wahl innerlich aufgegeben hatte. Die Schuld am missratenen Wahlkampf aber haben Feldenkirchens Einschätzung zufolge vor allem seine Berater.

Cover Die Kampagne von Markus Feldenkirchen
Bild © Verlagsgruppe Random House | hr

Aus dieser Reportage ist nun auch ein Buch entstanden, dass Anfang April erscheinen wird. "Die Kampagne - Martin Schulz und die Sehnsucht nach einer ehrlichen Politik" so der vielsagende Titel.

Aber nicht nur im journalistischen Gewerbe ist Feldenkirchen aktiv, er hat außerdem im Schweizer Verlag Kain und Aber zwei außergewöhnliche Romane über die Liebe veröffentlicht. Wie das alles zusammengeht wird er uns erzählen, im hr2-Kulturcafé ab 17:10 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit