Gertrude Bell, Vita Sackville-West und Isabelle Eberhard, das sind nur drei Frauen einer Reihe von berühmten Reisenden, die Susanne Gretter in einer Reihe zusammengefasst hat. Die jeweiligen Werke wurden dafür neu übersetzt.

Das jüngste Buch der Reihe ist Isabelle Eberhardt: Nomadin war ich schon als Kind - Mein algerisches Tagebuch.

Wir sprechen mit der Übersetzerin Julia Schoch über das Buch und ihre Begegnung mit der Autorin Isabelle Eberhardt, die Ende des 19. Jahrhunderts sieben Jahre lang durch die Wüste reiste. Ab 17:10 Uhr im hr2-Kulturcafé.

Weitere Informationen

Buchhinweis

Susanne Gretter: Nomadin war ich schon als Kind: Mein algerischen Tagebücher
Erdmann Verlag
Preis: 22 Euro

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit