Ende des 19. Jahrhunderts zog es viele Künstler und Künstlerinnen auf's Land. Sie gründeten dort Künstlerkolonien, weil dort die Lebenshaltungskosten niedriger und eine freie Lebensweise möglich war.

Audiobeitrag

Podcast

zum Artikel Autorin Nicole Bröhan über die Vielfalt der Künstlerkolonien

Ende des Audiobeitrags
Nicole Bröhan
Nicole Bröhan Bild © Peggy Drost

Außerdem könnten Gleichgesinnte sich in einer Künstlerkolonie  besser austauschen und einen künstlerischen Stil herausbilden. Raus aus dem Atelier, hinein in die Landschaft, das war das Ansinnen auch in Hessen, wo sich in Kronberg und in Willingshausen eine Künstlerkolonie ansiedelte.

Nicole Bröhan hat in Ihrem Buch "Künstlerkolonien" 22 sehens- und besuchenswerte Künstlerorte vorgestellt. 

Cover Nicole Bröhan: Künstlerkolonien: Ein Führer durch Deutschland, die Schweiz, Polen und Litauen
Bild © Parthas Verlag Berlin | hr

Ab 17:10 Uhr ist sie zu Gast im hr2-Kulturcafé und erzählt, wie naturverbunden die Künstler und Künstlerinnen damals waren, die sich vorübergehend oder auch auf Dauer auf dem Land niederließen.

Weitere Informationen

Buchhinweis

Nicole Bröhan: Künstlerkolonien. Ein Führer durch Deutschland, die Schweiz, Polen und Litauen
Parthas Verlag
Preis: 24,80 Euro

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit