Der österreichische Schriftsteller Erich Hackl greift in seinen Texten gern authentische Fälle auf, oft spürt er den Lebensläufen von Menschen nach, die gesellschaftlich geächtet oder politisch verfolgt wurden.

Audiobeitrag

Podcast

zum Artikel Der österreichische Autor Erich Hackl und seine Heldengeschichte

Ende des Audiobeitrags

So hat er beispielsweise die Geschichte eines im Konzentrationslager ermordeten Romamädchens erzählt oder das Schicksal einer jungen Frau, die von der argentinischen Militärjunta verschleppt wurde.

In seinem jüngsten Buch "Am Seil-eine Heldengeschichte" erinnert er an den Wiener Kunstschmied Reiner Reinhold Duschka, der von 1939 bis 1949 zwei Jüdinnen in seiner Werkstatt versteckte.

Wie Erich Hackl diese Geschichte recherchiert und erzählt hat darüber mehr im Gespräch mit dem Autor in hr2-Kultur ab 17:10 Uhr.

Cover Erich Hackl: "Am Seil-eine Heldengeschichte"
Bild © Diogenes Verlag | hr

Buchhinweis

Erich Hackl: Am Seil: Eine Heldengeschichte
Diogenes Verlag
Preis: 20 Euro

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit