Die promovierte Ökonomin, Annett Baumast, gründete ihre Agentur "baumast. kultur & nachhaltigkeit" mit dem Ziel, den Kulturbetrieb für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren.

Audiobeitrag

Podcast

zum Artikel Nachhaltigkeitexpertin Annett Baumast über Umweltschutz in kulturellen Projekten

Ende des Audiobeitrags

Mit einer Arbeit über "Umweltmanagement im Theater“ verband sie die zwei Themen, die sie schon lange beschäftigten: Kultur und Nachhaltigkeit. Seit ihrer Jugend nutzt Annett Baumast ganz unterschiedliche Kulturangebote, ein großer Fan aber ist sie vom Theater, vor allem dann, wenn Shakespeare-Inszenierungen auf dem Spielplan stehen.

Über ihre Bemühungen, kulturellen Projekten wirtschaftliche Fragen im Zusammenhang mit Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu stellen und die daraus resultierenden Veränderungen spricht Annett Baumast ab 17:10 Uhr im hr2-Kulturcafé.

Weitere Themen

Martin Keßler - Langzeitbeobachtung über den Megastaudamm Belo Monte

Martin Keßler
Martin Keßler Bild © Privat

Seit Jahren setzt sich der Filmemacher Martin Keßler mit seiner Firma "Neue Wut" für die Menschen ein, die keine Stimme haben und sich den globalen Bewegungen des Großkapitals ergeben müssen.

Zur Zeit arbeitete er an einer Langzeitbeobachtung des im Bau befindlichen Wasserkraftwerk Belo Monte am Rio Xingu in Brasilien, einem bedeutsamen Seitenfluss des Amazonas. Durch den Staudamm wurden etwa 516 km² Ackerland und wertvoller Regenwald überflutet und geschätzt 40.000 Ureinwohner umgesiedelt.

Der so gewonnene Strom aber diene nicht primär den Menschen in der Region, sondern vor allem der energieintensiven Montanindustrie. Darüber hinaus steht die Wirtschaftlichkeit des Projekts ohnehin in Frage.Martin Keßler ist frisch aus Brasilien zurück und berichtet gegen 16:10 Uhr über die Dreharbeiten.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit