Auch in diesem Jahr steht wieder ein Roman im Zentrum des literarischen Interesses der Mainmetropole: "Das siebte Kreuz" von Anna Seghers. Das Literaturfestival "Frankfurt liest ein Buch" widmet sich in Lesungen, Diskussionsveranstaltungen und Ausstellungen dem bekanntesten Buch der 1983 verstorbenen Schriftstellerin.

Weitere Informationen

Frankfurt liest ein Buch 2018

"Frankfurt liest ein Buch" in hr2-kultur

Ende der weiteren Informationen

Über die Entstehungs- und Wirkungsgeschichte ihres Romans diskutieren die Leiterin des Deutschen Exilarchivs Sylvia Asmus und der Vorsitzende der Anna-Seghers-Gesellschaft Hans-Willi Ohl. Der Schauspieler Martin Wuttke liest ausgewählte Passagen. Wir senden den gekürzten Mitschnitt der gemeinsamen Veranstaltung von hr2-kultur und dem Deutschem Exilarchiv 1933–1945, es moderiert Ruthard Stäblein. Sie hören eine Aufzeichnung vom 23. April aus der Deutschen Nationalbibliothek.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit