In der Kulturszene Hessen dreht sich heute alles um den Tag für die Literatur. Wir sprechen mit engagierten Akteuren und Autoren, unternehmen literarische Städte-Trips und sprechen über Geheimtipps im Land zwischen Weser und Neckar.

Zu Gast im Studio bei Daniella Baumeister sind der Frankfurter Verleger Sewastos Sampsounis, die Wiesbadener Kulturmacherin Kathrin Schwedler von der Kulturstätte Monta, der Pfungstädter Schriftsteller Friedhelm Kändler, der mit seiner "WoWo"-Literatur die Frage auf DADA gefunden hat, und Hermann Diel, der die literarischen Besonderheiten in Fulda und Rhön kennt.

Audiobeitrag
Tag für die Literatur

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Kulturszene Hessen | Ein Tag für die Literatur

Ende des Audiobeitrags

Außerdem stellen wir das Deutsche Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek vor und informieren über die Veranstaltungen in Heppenheim, Steinau an der Straße und vielen anderen ausgezeichneten Literaturorten.

Bereits zum siebten Mal lädt der „Tag für die Literatur“ in Hessen zur literarischen Spurensuche ein. Er bietet regionalen Autorinnen und Autoren eine Bühne, lädt Dichter und Poetry Slammer ein und präsentiert in Museen und Vereinen, in Buchhandlungen und in der freien Natur literarische Erlebnisse für jedes Alter. Mit 199 beteiligten Kulturinstitutionen und Vereinen in fast 60 Städten und Gemeinden ist der "Tag für die Literatur" auch in diesem Jahr wieder das größte Literaturfestival in Hessen. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst unterstützt das Festival mit 40.000 Euro. Organisiert wird der Literaturtag im Rahmen des Netzwerkprojekts „Literaturland Hessen“ von hr2-kultur. Partner sind der Hessische Literaturrat e.V. und der Verein der Freunde und Förderer des Literaturlands Hessen e.V.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit