"Freiheit und Religion" – ein Widerspruch in sich? Schließlich hat sich der Freiheitsbegriff oft in Abgrenzung gegen die traditionellen Religionen entwickelt. Die jüdische Thora erlegt den Gläubigen strenge Regeln auf; der Islam bedeutet wörtlich "Unterwerfung" unter Gottes Gebot, und auch die katholische Kirche ist nicht gerade berühmt für ihre freilassende Art.

Zum Thema "Freiheit und Religion" diskutierten am 22. Mai 2019 der Fundamentaltheologe Magnus Striet und Micha Brumlik, Seniorprofessor für Erziehungswissenschaften, kritisch und kontrovers über das Freiheitsverständnis im  Christen- und Judentum. Joachim Valentin, Direktor des Hauses am Dom, moderierte.

Die Veranstaltung ist Teil der vierteiligen Reihe "Freiheit" der diesjährigen "Frankfurter Hausgespräche". Seit 2010 nimmt diese Gesprächsreihe aktuelle gesellschaftliche Themen aus möglichst vielen verschiedenen Perspektiven in den Blick. Veranstalter sind das Goethe-Haus, das Haus am Dom, das Literaturhaus Frankfurt und die Stiftung Polytechnische Gesellschaft.

In der Kulturszene Hessen senden wir Eindrücke von der Veranstaltung im Haus am Dom. Eine Wiederholung dieser Sendung können Sie am 3. August um 18:04 Uhr oder hier schon vorab online hören. Den 3. Teil senden wir am 4. August um 12:04 Uhr.

Audiobeitrag
Kreuz auf einem Berg

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Freiheit und Religion

Ende des Audiobeitrags
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit