Elisabeth Langgässer Wanderweg Riedtstadt

1936 erschien Elisabeth Langgässers Roman "Gang durch das Ried". Im Stil des magischen Realismus erzählt die spätere Büchnerpreisträgerin darin von Aladin, der durch Wald und Wiesen irrt – nicht wissend, wer er eigentlich ist. Überall entlang des Rundwegs, der an den unterschiedlichen Landschaftspunkten vorbeiführt, kann man heute Stellen aus dem Werk von Elisabeth Langgässer lesen.

Elisabeth Langgässer wurde 1899 im rheinhessischen Alzey geboren, als Kind zog sie nach Darmstadt, ließ sich später hier als Lehrerin ausbilden und unterrichtete im nahe gelegenen Griesheim – von wo aus das Ried nur noch einen schönen Fahrradausflug weit entfernt ist.

Marit Zickermann hat sich zusammen mit Karlheinz Müller von der Elisabeth-Langgässer-Gesellschaft in Darmstadt und im Hessischen Ried auf Spurensuche gemacht.

Der etwa 12 Kilometer lange Elisabeth-Langgässer-Wanderweg führt durch das Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue. Startpunkt ist z.B. der Bensheimerhof in Riedstadt oder der Parkplatz in der Nähe der "Schwedensäule".

Mehr Informationen finden Sie hier.

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 24.7.2019

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit