Festival Implantieren
Festival Implantieren Bild © ID Frankfurt

Ein medizinischer Vorgang als Name eines Performance Festivals? Etwa 60 Kunstschaffende, Theoretiker und Initiativen beteiligen sich an 30 Orten in Frankfurt, Offenbach und Hanau - mit der Forderung: Implantiert euch! Es geht aber nicht um Zähne, Gewebe oder Herzschrittmacher, es geht ums Denken.

Audiobeitrag
"Verfahren"-Projekt bei Festival "Implantieren"

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Die Festival-Teilnehmer werden an verschiedene Orte gelockt" - Sophie Vorgrimler über das "Implantieren"-Festival

Ende des Audiobeitrags

„Das Verfahren“ – Der Titel der Veranstaltung spielt mit der Doppeldeutigkeit des Begriffs. Einer genau festgelegten Vorgehensweise, in einem Operationssaal, einer Behörde oder vor Gericht, wird das „sich verfahren“ entgegengesetzt. Sonst eher unerwünscht, ist es hier das Ziel – und zwar mit dem Bus. Ein anderes Prokekt: Kino und Klavierbegleitung gibt es im "mal sehn"-Kino. Dort wird der Film "Seltsame Dinge…" gezeigt. Die Idee kam durch eine Studie aus dem Jahr 2016, die Besagt, dass das Gefühl der Unsicherheit und Bedrohung in Deutschland kontinuierlich wächst. Mit der Fallhöhe beschäftigt sich eine Führung durch das Bahnhofsviertel – physisch, psychisch und gesellschaftlich.

Weitere Informationen

Implantieren

Vom 1. bis 30. September besetzt das ortsspezifische Performance-Festival 2018 die Stadt. Das Programm finden Sie hier.

Ende der weiteren Informationen

Die Gruppe "ID_Frankfurt" zeigt in der dritten Ausgabe des Festivals zehn Uraufführungen von Tanz- und Performancekünstlern der freien Szene Frankfurts, die den Stadtraum erkunden, bespielen und umdeuten. Auf den Straßen und Plätzen, in den S-Bahnen, Dünen, Museen und Kinos finden zwischen Frankfurt, Offenbach und Hanau Spaziergänge, Konzerte, Interventionen, Performances, Late-Night-Shows und öffentliche Tanzworkshops statt.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit