Instrumentenmuseum Lißberg

Lißberg ist ein Stadtteil von Ortenberg im hessischen Wetteraukreis. Dort befindet sich eine faszinierende Sammlung ungewöhnlicher Musikinstrumente, die die Gewinner*innen der hr2-KulturVerFührung bei einer exklusiven Führung sehen und hören durften.

Von außen eher unscheinbar, beherbergt das ehemalige Schulgebäude u.a. die weltgrößte Sammlung von Drehleiern und Sackpfeifen. Zu Ehren des Frankfurter Instrumentenbauers und -sammlers, Kurt Reichmann, war es 1990 zu dessen 50. Geburtstag eröffnet worden. Auf rund 90 Quadratmetern stehen, hängen, liegen und stapeln sich weit über 2.000 Instrumente. Sie sehen so ungewöhnlich aus, wie ihre Namen klingen: Sackpfeifen, Drehleiern, Dulciane, Krummhörner oder Cornamusen.

Das "Nürmbergisch Geigenwerck" kann man nur in Lißberg in spielbarem Zustand hören. Der unermüdliche Sammler und Gründer des Museums Kurt Reichmann hat es 1985 nachgebaut: Eine Art Cembalo, dessen Saiten durch 5 Räder in Schwingung versetzt werden.

Musikinstrumentenmuseum Lißberg
April bis Oktober jeden 2. und 4. Sonntag geöffnet, 15:00 bis 17:00 Uhr
Sowie nach telefonischer Vereinbarung
Tel. 06046 9584968

Sendung: hr2-Kulturcafé, 21.03.2019, 16.30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit