Museum Wiesbaden: Rot Weiß Blau - Farbgeschichten aus Hessen
Farbmusterkatalog von 1895 (Detail) Bild © Museum Wiesbaden/ Bernd Fickert

Die Kabinettausstellung in Wiesbaden zeigt die Geschichten, die sich hinter einem Rot für Wolle, einem Weiß für Wände oder einem Blau für Wäsche verbergen.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel Wiesbaden, Museum: Rot, Weiß, Blau - Farbgeschichten aus Hessen

Ende des Audiobeitrags

Farben sind für uns eine Selbstständlichkeit und doch haben Farben viel zu erzählen. Susanne Kridlo, Kuratorin der Naturhistorischen Sammlung, und ihre Mitarbeiterin Swane Rodewald haben in ganz Hessen interessante Geschichten über Farben gefunden und in der Kabinettsausstellung im Museum Wiesbaden zusammengetragen.

Mitgebracht haben sie Ton für Schneiderkreide aus Nordhessen, Wolle von einem ökologisch ausgerichteten Färbebetriebe vom hessischen Neckar, grau-blaues Steinzeug aus dem Westerwald und eine Geschichte von roten Flechtenfarbstoffen aus dem Vogelsberg. Zu sehen gibt es das Biebricher Scharlach, das 1879 der erste erfolgreiche rote Farbstoff der Firma Kalle & Co in Wiesbaden Biebrich war oder das Aldehydgrün, das für die Farbwerke Hoechst den Durchbruch brachte.

Museum Wiesbaden: Rot Weiß Blau - Farbgeschichten aus Hessen
Synthetisches Ultramarin Bild © Museum Wiesbaden/ Bernd Fickert

In 34 Geschichten mit über 100 farbreichen Objekten zeigt die Kabinettausstellung, dass die Farben von Wolle, Wänden und Wäsche, sowie von Autos oder Geldnoten keineswegs Selbstverständlichkeiten sind.

Weitere Informationen

Museum Wiesbaden
Rot, Weiß, Blau - Farbgeschichten aus Hessen
bis zum 18. August
www.museum-wiesbaden.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-Kulturfrühstück, 20.03.2019, 7:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit