Bock auf Barock - Barock am Main
So geht es auf der Bühne zu bei "Barock am Main" mit Katerina Zemankova und Philipp Hunscha Bild © Maik Reuß

Hessen goes Barock: Im nordhessischen Arolsen begannen Ende Mai die "33. Arolsener Barockfestspiele" und in Frankfurt-Hoechst startet "Barock am Main“. Grund genug, hr2-kultur ganz dem Zeitalter des Barock zu widmen. Wir stellen die schönsten Barockbauten in Hessen vor, sprechen über die Programme der beiden Barockfestivals, lauschen, wie das barocke Deutsch des 17. Jahrhundert in zeitgemäßes Frankfurterisch übersetzt wird und natürlich spielt der Barock auch in unserem Musikprogramm eine tragende Rolle!

Barock und Hessen - eine Traumkombi

Audiobeitrag
Momentaufnahme - Schloss Waldeck - Gewitter - Blitz

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Stefanie Blumenbecker macht Bock auf Barock

Ende des Audiobeitrags

Barock ist prachtvoll – düster – meisterhaft – leidenschaftlich – blutig – elegant – tief religiös - anmutig. Barock ist Glanz und Gloria. Wobei - den einen Barock als solches gibt es natürlich nicht, das Zeitalter des Barock dauerte gute 200 Jahre an. Zum Barock zählen wir heute die mörderischen Exzesse der spanischen Inquisition genauso wie die rauschenden Feste des Sonnenkönigs Ludwig IVX. Und gerade in Hessen ist Barock noch sehr lebendig. Stefanie Blumenbecker war als Barock-Detektivin unterwegs.

Barock ist Musik in unseren Ohren

Audiobeitrag
Arolser Barockfestspiele

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Musik zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges

Ende des Audiobeitrags

Die Musik aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges lässt sich grob in drei Kategorien einteilen: Die politischen Lieder der Flugschriften; die Musik, die Schlachten beschreibt und militärische Siege feiert; und schließlich die Stücke, die Leid und Elend des Krieges beklagen, Hungersnöte und Seuchen. Niels Kaiser gibt Beispiele zur Musik zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges.

"Barock am Main" und der schöne Schein

Audiobeitrag
Bock auf Barock - Barock am Main

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found So liefen die Proben bei Barock am Main

Ende des Audiobeitrags

In unserem Alltag begegnen wir immer wieder Hochstaplern, Menschen, die mehr Schein als Sein sind und aus ihrem betrügerischen Handeln Vorteile für sich selbst ziehen wollen. Genau darum geht es im neuen Stück des Theaterfestivals "Barock am Main“ im Hof der Höchster Porzellan-Manufaktur. Juli Rutsch war für uns vorab bei den Proben mit dabei und verrät, was uns Zuschauer beim diesjährigen Stück erwartet.

Der Barockfürst in Hessen: Landgraf Carl von Hessen-Kassel

Audiobeitrag
Bock auf Barock - Landgraf Carl von Hessen-Kassel

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Der Barockfürst Landgraf Carl von Hessen-Kassel

Ende des Audiobeitrags

Er war der Sonnenkönig von Kassel. Groß gedacht hat er - aber nicht alles, was er sich ausdachte war auch zu realisieren. Landgraf Carl von Hessen-Kassel zählt zu den bedeutenden Fürsten der Barockzeit, was seiner Finanz- und Wirtschaftspolitik, aber auch seinem großes Interesse an Wissenschaft und Kunst geschuldet ist. Das Kasseler Fridericianum widmet ihm die große Landesausstellung und arbeitet dort einen besonderen Part heraus. Aus dem Umgang von Carl mit dne Flüchtlingen seiner Zeit, den Hugenotten, lässt sich für unsere Zeit so manches abschauen, meint Ursula May.

Winterstürme, Frühlingslüfte, Nachtigallgesang - die Natur bei den Arolser Barockfestspielen

Audiobeitrag
Naturschauspiel

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Die Arolser Barock-Festspiele

Ende des Audiobeitrags

"Fenomeni!“ lautet das Motto der 33. Arolser Barock-Festspiele und da wollen in diesem Jahr Naturphänomene aufgespürt werden. Zum Beispiel die Kraft der vier Elemente, die – wie man im Barock glaubte – unsere Körpersäfte beeinflussen. Auf welche Weise die geladenen Musiker dieses Motto umsetzen, stellt Christiane Hillebrand vor.

Im Endspurt: Die Rubens-Schau im Frankfurter Städel

Videobeitrag

Video

zum Video Kunst mit Küchle: "Dianas Heimkehr von der Jagd", Rubens (um 1623)

Ende des Videobeitrags

Kaum ein anderer Künstler hat die europäische Barockmalerei so geprägt wie Peter Paul Rubens. Als Inspiration dienten ihm nicht nur antike und zeitgenössische Skulpturen, sondern auch Gemälde, etwa von Tizian, Tintoretto, Elsheimer oder Goltzius. Die Ausstellung im Frankfurter Städel zeigt erstmals eindrücklich Rubens Umgang mit seinen Vorläufern. Sie ist nur noch wenige Tage zu sehen, wegen des großen Erfolges wurde sie verlängert bis zum 3. Juni. Unserer hr2-Kunstkritikerin Tanja Küchle hat es ein Gemälde besonders angetan.

Ouvertüren, zum Tanzen gedacht

Audiobeitrag
L‘ Orfeo Bläserensemble - Wind Ouvertures vol.1

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Susanne Pütz über das L'Orfeo Barockensemble

Ende des Audiobeitrags

Ouvertüren so wie Georg Philip Telemann  sie Anfang des 18. Jahrhunderts schreibt,  sind in dieser Zeit eine beliebte und eigene Gattung. Eigentlich sind es Suiten - also Werke,  die aus mehreren, vor allem Tanzsätzen bestehen. Seit acht Jahren stehen die Musiker vom L‘ Orfeo Bläserensemble für ausgesprochen hohe Qualität in punkto Barockmusik. Jetzt schauen sie mit ihrer aktuellen Aufnahme bewusst auf die Werke für Bläser von Georg Philip Telemann, Susanne Pütz stellt die CD vor.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit