Veranstaltung hr2-Hörbuchnacht

hr2-kultur zur Buchmesse
Manuela Reichart
Frankfurt am Main
Hessischer Rundfunk
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main

Zum fünfzehnten Mal präsentiert die hr2 Hörbuchnacht während der Frankfurter Buchmesse wichtige und spannende Hörbuch-Neuerscheinungen. Zum ersten Mal wird in dieser Hörbuchnacht auch das mit 3333 Euro dotierte "Hörbuch des Jahres" der hr2-Hörbuchbestenliste prämiert!

Manuela Reichart, Moderatorin und Hörbuchexpertin, führt durch den Abend und macht im Gespräch mit den Gästen die Kunst der Hörbuchproduktion erlebbar. Dabei bleibt viel Raum für die Werke selbst, die in Auszügen live vorgetragen werden.

Musikalisch wird der Abend begleitet vom "Dömling-Wagner Quartett".

Die Musiker sind:
Norbert Dömling – Bass
Martin Wagner – Akkordeon
Jens Mackenthun – Gitarre
Uli Krämer – Percussion

Gäste des Abends sind (in alphabetischer Reihenfolge):

Frank Goosen

Frank Goosen kommt aus dem Ruhrgebiet und man kann sich nicht vorstellen, dass er jemals von dort wegziehen wird. Warum auch? Der Pott ist der Urgrund der Geschichten des Bochumer Autors und Kabarettisten. Weitere Zutaten sind seine Melancholie gewürzt entstanden daraus etliche Erzählungen, Romane und Kabarettprogramme. Schon seine ersten literarisch-kabarettistischen Auftritte mit dem Duo "Tresenlesen" wurden 1998 mit dem "Salzburger Stier" belohnt, einem der renommiertesten Kleinkunstpreise im deutschsprachigen Raum.

In der Hörbuchnacht liest er aus seinem neuesten Buch und Hörbuch "Kein Wunder". Das spielt ausnahmsweise nicht nur im Ruhrgebiet, sondern vor allem in Berlin. Wieder sind Fränge, Förster und Brocki die Hauptpersonen. Gemeinsam erleben  sie die Zeit der Wende vor 30 Jahren, die das ganz besondere Biotop der geteilten Stadt Berlin für immer veränderte.

Frank Goosen: Kein Wunder

Autorenlesung
6 CDs
20 Euro (UVP)
Roof Music / tacheles! 

***

Jens Harzer

In diesem Frühjahr erhielt Jens Harzer eine ganz besondere Auszeichnung: Bruno Ganz vermachte ihm testamentarisch den Iffland-Ring. Mit dieser Auszeichnung bestimmte Bruno Ganz seinen Nachfolger als "bedeutendsten und würdigsten" Schauspieler im deutschsprachigen Raum.

Lange hat sich Harzer vor allem dem Theater gewidmet. Nach seiner Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule arbeitete er an den Münchner Kammerspielen, am Bayerischen Staatsschauspiel und bei den Salzburger Festspielen. Inzwischen ist er festes Mitglied des Ensembles am Hamburger Thalia-Theater. Film- und Fernsehauftritte kamen hinzu. Seine eindringliche, luzide Stimme ist aber seit vielen Jahren auch bei bedeutenden Hörspielinszenierungen und in Lesungen zu hören. In der Hörbuchnacht stellt er sein großes Können mit einer Lesung aus Klaus Manns Roman "Mephisto" unter Beweis.

"Mephisto" erzählt exemplarisch den Aufstieg eines einfachen Schauspielers zum gefeierten Star des neuen Reiches im Jahr 1936. Es ist ein zeitkritisches satirisches Panorama der Zustände im Nationalsozialismus, das den Typus des "kultivierten Mitläufers" zeigt. Am Ende ist der Held Hendrik Höfgen – in dem viele Gustav Gründgens erkannten – "ein Affe der Macht" geworden.

Klaus Mann: Mephisto

Sprecher: Jens Harzer
2 mp3-CDs
20 Euro (UVP)
Roof Music / tacheles!

***

Hörbuchnacht 2018 Leonhard Koppelmann

Leonhard  Koppelmann (Regie) und Heinz Sommer (Dramaturgie und Hörspielbearbeitung) sind ein eingespieltes Team. Sie haben schon viele literarische Texte als Hörspiele umgesetzt und ihnen so neues Leben eingehaucht.

Die Romanvorlagen reichen von  "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" von Jonas Jonasson, über "Die Schatzinsel" von Robert Louis Stevenson, bis zu "Tonio Kröger" von Thomas Mann.

Nun haben Sie sich den Roman "Leb wohl, Berlin" von Christopher Isherwood vorgenommen. "I’m a camera. I am a camera with its shutter open." Christopher Isherwood porträtiert darin das weltoffene, lebenshungrige, sexuell freizügige, dekadente Berlin der 20er und beginnenden 30er Jahre.
Er zeigt in seinen Gesellschaftsminiaturen Menschen, die er in und um die Pension des schrulligen Fräulein Schröder trifft: junge Männer auf der Suche nach Lebens- und Liebesglück, Künstlerinnen auf Abwegen, unter ihnen die verrückt leichtsinnige Sally Bowles, sowie eine jüdische Familie aus der Berliner Hautevolee, die in ihrem Lebenshunger die Augen vor dem nahenden Unglück verschließt. Denn die Nationalsozialisten gewinnen mehr und mehr Macht.

Heinz Sommer

Hörspielbearbeiter Heinz Sommer verwebt dieses Kaleidoskop mit Zeitdokumenten: Ausschnitten aus Filmtonspuren, Reden und Zeitungsmeldungen. So wird das sehr persönliche Gesellschaftspanorama Isherwoods um eine politisch-historische Dimension erweitert. Dazu hat Jörg Achim Keller zusammen mit der hr-Bigband eine musikalische Suite komponiert und aufgenommen, die vom zeitgenössischen Schlager über Hot Jazz bis zu Neutönendem diesen Tanz auf dem Vulkan zu einem einzigartigen Soundtrack verbindet. Unter der Regie von Leonhard Koppelmann erwecken Schauspieler wie Christopher Nell (als der junge Christopher Isherwood), Mathieu Carrière (als sein älteres Autoren-Alter-Ego), Laura Maire (als Sally Bowles) und Barbara Philipp (als Fräulein Schröder) den emotionsprallen Stoff zu neuem Leben.

Christopher Isherwood: Leb wohl, Berlin

Hörspielbearbeitung: Heinz Sommer
Regie: Leonhard Koppelmann
Sprecher: Christopher Nell, Mathieu Carrière, Laura Maire, Barbara Philipp u.v.a.
4 CDs
24 Euro (UVP)
Der Hörverlag / hr2-kultur

***

Schauspieler Ulrich Noethen im hr-Studio beim Einsprechen des Hörspiels Northanger Abbey

Ulrich Noethen spielte an vielen großen Bühnen Deutschlands bevor er zum Film ging, wo er seinen Durchbruch mit der Rolle des A-Capella-Sängers  Harry Frommermann in dem Kinofilm Comedian Harmonists (Deutscher Filmpreis als bester Hauptdarsteller) hatte. Es folgten viele weitere Filme und Preise. Längst hat er sich auch einen Namen als Hörbuchsprecher gemacht. Immer wieder zeigt sich Ulrich Noethens großes Können bei ungekürzten Lesungen großer Werke der Weltliteratur. Aber auch Dokumentationen interpretiert er meisterlich. Dies beweist er in der neu erschienenen Hörbuchbox "Der unbekannte Kosmos des Alexander von Humboldt", wo er die Texte des großen Universalgelehrten liest.

Der Weltbürger, Weltreisende und erste Umweltaktivist Alexander von Humboldt hat 70 Jahre geforscht, publiziert und die Welt bereist. Seine Reisen sind legendär, seine wissenschaftlichen Erkenntnisse ebenfalls: von den Expeditionen nach Südamerika und Russland über seine Selbstversuche mit Zitteraalen und Curare-Gift – Humboldt hat dies alles überlebt und ausführlich darüber berichtet. Aus Anlass seines 250. Geburtstages im September 2019 erschien das Hörbuch "Alexander von Humboldt -Der unbekannte Kosmos". Hans Sarkowicz stellt in dieser Box eine Auswahl Humboldts Schriften nach Themen geordnet zusammen, ordnet sie biographisch ein und lässt sie wissenschaftlich bewerten von Professor Dr. Oliver Lubrich und weiteren Humboldt-Forscherinnen und –Forschern.

In der Hörbuchnacht liest Ulrich Noethen Passagen aus den Werken des großen Universalgelehrten.

Oliver Lubrich, der mit  Thomas Nehrlich von der Universität Bern zum Humboldt-Jubiläum zehn Bände mit Texten aus Zeitungen, Zeitschriften und Sammelbänden unter dem Titel "Sämtliche Schriften" herausbrachte, ist ebenfalls Gast der Hörbuchnacht.

Hans Sarkowicz (Hrsg.): Der unbekannte Kosmos des Alexander von Humboldt

Sprecher: Ulrich Noethen, Friederike Ott  u.a.
8 CDs
40 Euro (UVP)
Der Hörverlag / hr2-kultur

***

Cornelius Obonya

Cornelius Obonya, in Wien geboren, stammt aus einer Schauspielerfamilie. Den Großteil seiner Schauspielausbildung absolvierte er bei dem Kabarettisten Gerhard Bronner, ehe er 1989 ans Wiener Volkstheater engagiert wurde. Es folgten Auftritte in der Schaubühne in Berlin und am Wiener Burgtheater. Von 2013 bis 2016 verkörperte Obonya den Jedermann bei den Salzburger Festspielen. Auf der Kinoleinwand war er zuletzt als "Konrad" in "Die Trapp Familie-ein Leben für die Musik" zu sehen. Er wirkte auch in zahlreichen TV-Produktionen mit, u.a. in den Krimi-Serien "Tatort" und in TV-Filmen wie "Polt" oder "Die Hebamme". Auch das Regiefach hat er sich erobert. Zusammen mit Carolin Pienkos inszenierte er in St. Margarethen im Burgenland Mozarts "Zauberflöte".

Mit seiner kraftvoll rauen Stimme ist er die ideale Besetzung für Alex Beers Krimis um den Kommissar August Emmerich. In der Hörbuchnacht liest er Passagen aus dieser Krimireihe, die in Wien, kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs spielt.

Der Glanz der ehemaligen Weltmetropole ist Vergangenheit, die Stadt versinkt in Hunger und Elend. Polizeiagent August Emmerich, den ein Granatsplitter zum Invaliden gemacht hat, ermittelt mit seinem Assistent Ferdinand Winter, der aus verarmtem Adel stammt.

Alex Beer: Die Rote Frau 

Sprecher: Cornelius Obonya
6 CDs
20 Euro (UVP)
Random House Audio

Alex Beer: Der dunkle Boote

Sprecher: Cornelius Obonya
6 CDs
20 Euro (UVP)
Random House Audio

***

Jan Weiler

Jan Weiler hat sein Können schon auf vielen Gebieten unter Beweis gestellt. Er arbeitete als Werbetexter, aber auch viele Jahre als Chefredakteur des Magazin der Süddeutschen Zeitung. Einem großen Publikum wurde er im Jahr 2003 bekannt, als sein erster Roman erschien. "Maria, ihm schmeckt's nicht!" wurde sofort zum Bestseller (und wurde 2009 verfilmt). Bald danach folgten "Antonio im Wunderland" und viele andere Bücher und Hörbücher mehr. Seit Jahren lässt er Leser und Hörer auch am Leben heranwachsender Kinder, den Pubertieren, teilhaben (z.B. in "Das Pubertier", "Im Reich der Pubertiere" sowie "Und ewig schläft das Pubertier"). Alle diese Titel sind auch als Autorenlesungen oder/und Hörspiele erfolgreich.

In seiner Kühn-Reihe lernen wir eine andere Facette seiner Arbeit kennen: Jan Weiler  verbindet hier sehr gekonnt einen Krimiplott mit Gesellschaftsreportage und Humor. Im Mittelpunkt steht Martin Kühn, Polizeibeamter, Mitte 40, verheiratet, zwei Kinder. Kühn muss sich damit abfinden, dass seine pubertierenden Kinder ihm entgleiten und von seinem Gehalt nach allen Abzügen kaum etwas bleibt. Im neuesten Band "Kühn hat Hunger" versucht er zumindest wieder an Attraktivität zu gewinnen und unterwirft sich dafür der neuesten Trend-Diät. Allerdings wartet das Verbrechen nicht, bis Kommissar Kühn sein Idealgewicht erreicht hat – und so nimmt er ziemlich unterzuckert die Ermittlungen im Fall einer getöteten jungen Frau auf.

Freuen sie sich auf Jan Weiler, der in der Hörbuchnacht live aus "Kühn hat Hunger" liest.

Jan Weiler: Kühn hat Hunger
Autorenlesung
1 mp3-CD
20 Euro (UVP)
Der Hörverlag

Hörbuch des Jahres

Zum ersten Mal wird in dieser Hörbuchnacht auch das mit 3333 Euro dotierte "Hörbuch des Jahres" der hr2-Hörbuchbestenliste prämiert!

Seit fast 22 Jahren geben der Hessische Rundfunk (hr2-kultur) und das ‚Börsenblatt – Magazin für den Deutschen Buchhandel‘ die hr2-Hörbuchbestenliste heraus.

Sie wird monatlich durch eine unabhängige Jury erstellt, zu der Kritiker der deutschsprachigen Medien, Schriftsteller und andere Persönlichkeiten des kulturellen Lebens gehören. Die Juroren wählen monatlich die nach ihrer Meinung fünf besten Hörbücher aus. Eine eigene Jurorengruppe wählt zusätzlich die drei besten Kinder- und Jugendhörbücher aus. Einmal im Jahr wählen die Juroren aus allen Titeln, die auf die Bestenliste des vergangenen Jahres gekommen sind, die Hörbücher des Jahres  (eines für Erwachsene und eines für Kinder bzw. Jugendliche).

Welche es diesmal sind? Lassen Sie sich überraschen. Die Hörbücher des Jahres 2019 werden Ende September bekannt gegeben. Das Kinderhörbuch des Jahres wird in einer eigenen Kinder-Hörgala Anfang 2020 gefeiert, das "Hörbuch des Jahres" in der Hörbuchnacht vorgestellt und prämiert.

Bad Arolsen - Residenzschloss
Mann kniet an Boden
Louis Schwizgebel
Louis Schwizgebel
Städtischer Konzertchor Winfridia Fulda
Kulturlunch 19/20
Porträt
Porträt
Michael Rotschopf
Porträt
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit