Installation: Carsten Nicolai, bausatz noto ∞ (color version), 1998/2015
Installation: Carsten Nicolai, bausatz noto ∞ (color version), 1998/2015 Bild © VG Bild-Kunst, Bonn 2018 Foto: Julija Stankeviciene

Die Schirn präsentiert künstlerische Arbeiten, denen gleichzeitig die Funktion von Musikinstrumenten innewohnt.

Zeitgenössische Kunst hat ihren eigenen Sound. Musikinstrumente, die gleichsam Skulpturen sind, stehen für eine noch relativ unbekannte, junge Entwicklung in der Gegenwartskunst. In einer international besetzten Gruppenausstellung zeigt die Schirn künstlerische Arbeiten, denen gleichzeitig die Funktion von Musikinstrumenten innewohnt. Das Spiel auf den skulpturalen Instrumenten bildet den Mittelpunkt der in ständiger Veränderung begriffenen Ausstellung. Während der Laufzeit wird die Schirn temporär zu einem Konzertsaal, in dem die Arbeiten aktiviert und zum Klingen gebracht werden. Für die Besucherinnen und Besucher wird der Sound der Kunstwerke live erlebbar. Ausgangspunkt des Konzeptes ist der erweiterte Kunst- und Musikbegriff der Fluxusbewegung der 1960er-Jahre: Happenings oder Aktionen wurden als "Konzerte" begriffen, da sie ähnlich wie Kompositionen strukturiert waren und unterschiedliche Medien und Materialien miteinander kombinierten.

Weitere Informationen

Big Orchestra

Schirn, Frankfurt
19. Juni bis 8. September

www.schirn.de

Ende der weiteren Informationen

Der Schlüsselmoment von "Big Orchestra" liegt in der Aktivierung der skulpturalen Instrumente. Die mobile Display-Architektur schafft dabei einen Raum, in dem der Klang der Objekte von Musikern in immer neu zusammengestellten Ensembles erforscht und präsentiert wird. Renommierte Musikerinnen und Musiker aus dem Feld der Neuen und experimentellen Musik werden in verschiedenen Formaten wie den Sound Sessions in der Ausstellung experimentieren, neue Arbeiten entwickeln und schließlich zur Aufführung bringen. Zudem produziert der Komponist Orm Finnendahl aus allen Sounds der Werke eine "Music for Exhibitions". Ein besonderes Highlight sind das "Big o Weekend" und die "Big o Hangouts", an denen Künstlerinnen und Künstler ihre eigene Arbeit ertönen lassen.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit