Chiharu Shiota, Portrait
Chiharu Shiota, Portrait Bild © Chiharu Shiota und VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Spätestens seit der raumfüllenden Installation aus roten Wollfäden, verwoben mit alten Booten, die Chiharu Shiota 2015 auf der Biennale in Venedig zeigte, ist die japanische Künstlerin weltweit bekannt.

Chiharu Shiota, Drifting
Chiharu Shiota, Drifting Bild © Chiharu Shiota und VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Weitere Informationen

Chiharu Shiota

Museum Sinclair-Haus
Bad Homburg
31. März bis 16. Juni

www.museumsinclairhaus.de

Ende der weiteren Informationen

Mit ihrer Arbeit "The Key in the Hand" bespielte sie dort den japanischen Pavillon. Die in Berlin lebende Künstlerin erschafft mit unzähligen Fäden kleine oder sogar raumfüllende Netzinstallationen. Sie umspinnt damit Alltagsgegenstände, die für sie Ausdrucksträger menschlicher Handlungen sind und Vergessenes in  Erinnerung rufen, wie das Stahlgerüst eines Klaviers, Boote oder auch Kleider. Das Museum Sinclair-Haus  gibt mit der umfassenden und retrospektiven Einzelausstellung "Chiharu Shiota. Gedankenlinien" ab 31. März einen Einblick in das breite Spektrum des Schaffens der Künstlerin.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit