Max Slevogt, Bazar in Assuan I, 1914 (Ausschnitt)
Max Slevogt, Bazar in Assuan I, 1914 (Ausschnitt) Bild © Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Erstmals seit der Schließung des Museums 2007 wird das neu gerahmte Gemälde "Bazar in Assuan I" von Max Slevogt (1868-1932) wieder in der Gemäldegalerie zu sehen sein.

Intime Haremsszenerien, geschäftiges Treiben auf Bazaren, endlose Wüstenlandschaften - im Laufe des 19. Jahrhunderts erreichte die Begeisterung für den Orient in der Malerei ihren Zenit. Im Mittelpunkt steht das Gemälde "Bazar in Assuan I" von Max Slevogt (1868-1932), das anlässlich des 150. Geburtstags des Künstlers mit einem neuen Schmuckrahmen versehen wurde.

Weitere Informationen

Sehnsucht Orient. Malerei um 1900

Hessisches Landesmuseum Darmstadt
15. Mai bis 12. August

www.hlmd.de

Ende der weiteren Informationen

Slevogt fertigte das Gemälde, das zu seinen Meisterwerken gehört, auf seiner Reise durch Ägypten im Jahr 1914 an. Erstmals seit der Schließung des Museums 2007 wird das dank einer privaten Spende nun neu gerahmte Bild wieder in der Gemäldegalerie zu sehen sein. Zwei Leihgaben aus der Ägyptenserie des Künstlers setzen "Bazar in Assuan I" in den Kontext seiner Entstehung. Die Gegenüberstellung mit jeweils einem Werk aus der orientalischen Bilderwelt von Hans Makart, Eugen Bracht und Lovis Corinth ermöglicht es, "Bazar in Assuan I" in einem größeren Zusammenhang neu zu entdecken.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit