Carola Unser
Freude über die weibliche Doppelspitze für das Hessische Landestheater Marburg vor dem Rathaus der Universitätsstadt (v. l.): Albert Zetzsche vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, das künftige Duo Eva Lange und Carola Unser sowie rechts Kulturdezernentin Dr. Kerstin Weinbach. Bild © Sabine Preisler

Am 21. September startet am Landestheater Marburg die neue Spielzeit mit zahlreichen Premieren. Verantwortlich in dieser Spielzeit sind die neuen Intendantinnen Eva Lange und Carola Unser. Wir stellen die beiden vor. Warum haben Sie sich für das Konzept der Doppelspitze entschieden und was erwartet uns in der neuen Spielzeit?

Audiobeitrag
Mein Platz, dein Platz

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Die Theaterlandschaft befindet sich im Umbruch." - Carola Unser & Eva Lange

Ende des Audiobeitrags

Wenn Eva Lange und Carola Unser, beide Mitte vierzig, sind seit vielen Jahren Regisseurinnen. Kennen gelernt haben sie sich am Theater in Wilhelmshaven. Dort stellten sie fest, dass sie ähnliche Ideen und Visionen vom Theater hatten, was die Inhalte, aber auch was die Strukturen betrifft.

Die Doppelspitze

Eva Lange
Eine Hälfte der Doppelspitze: Eva Lange Bild © Hessisches Landestheater Marburg

Das Konzept, das sie vorlegten – so Eva Lange – war daraufhin angelegt, dass eine Doppelspitze Stadt und Land nicht mehr kosten würde als nur eine Intendantin: weil beide Bewerberinnen andere Arbeitsbereiche wie Regie und Dramaturgie mit übernehmen würden.

Transit Leben

Carola Unser
Eine Hälfte der Doppelspitze: Carola Unser Bild © Hessisches Landestheater Marburg

"Transit Leben“ lautet die Überschrift über dem kommenden Theaterjahr. Leben steht hier für Veränderung, nicht nur innerhalb des Marburger Theaters, sondern auch außerhalb. Wo weltweit demokratische Kräfte unter Druck geraten, soll das Theater zeigen, dass jeder Einzelne die Möglichkeit besitzt, sich einzubringen. Auch die erste Premiere des kommenden Wochenendes sind unter diesem Aspekt zu sehen. Zuerst ein Doppelabend, der Schillers "Maria Stuart“ und Elfriede Jelineks "Ulrike Maria Stuart“ miteinander kombiniert.

Georgien

Außerdem auf dem Spielplan: "Radio Universe“, ein Stück von Nino Haratischwili über einen Radiomoderator und die Menschen-verbindende Macht des Radios in einer Welt des Krieges, von der Autorin selbst inszeniert. Ein Stück über die Unsicherheit unserer Gegenwart und die Hoffnung, friedlich leben zu können. - So viel scheint klar: Aufbruch ist angesagt im Landestheater Marburg!

Vorgestellt von Sylvia Schwab

Sendung: hr2-kultur, Kulturcafé, 20.9.2018, 16:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit