CoverDaan und Thomas Heerma van Voss: Zeuge des Spiels
Bild © Schöffling

In diesem Buch geht es um nicht mehr und nicht weniger als das perfekte Verbrechen. Für den literarisch ambitionierten Krimi haben sich zwei junge, aber in den Niederlanden nicht unbekannte Autoren am Schreibtisch zusammengerauft: Die Brüder Daan und Thomas Heerma van Voss.

Ihr erster gemeinsamer Roman ist auf Dualität gebaut: Es geht um zwei Morde, geschehen auf zwei Schauplätzen - New Orleans und die Niederlande – und in zwei Zeitebenen, Gegenwart und Vergangenheit. Es gibt zwei unschuldig Verdächtigte, und zwei unabhängig voneinander recherchierende Ermittler. Geschickt werden die verschiedenen Ebenen nach und nach zusammen gestrickt und die Aufmerksamkeit der Leser gefesselt.

Weitere Informationen

Daan und Thomas Heerma van Voss: Zeuge des Spiels

Aus dem Niederländischen von Ulrich Faure
Schöffling
304 Seiten
18 Euro

Ende der weiteren Informationen

Fazit

Ein raffiniert konstruierter Kriminalroman, psychologisch fein gesponnen und packend formuliert. Ein literarisch anspruchsvoller Thriller, der lebt von einer sehr lebendigen Schilderung des Milieus, Ambiente und Atmosphäre der jeweiligen Orte.

Vorgestellt von Hadwiga Fertsch-Röver

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 15.8.2018, 8:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit