William Finnegan - Barbarentage
William Finnegan: Barbarentage Bild © Suhrkamp

William Finnegan ist Journalist, Buchautor - und Surfer, seit seinem sechsten Lebensjahr. In seinem mit dem renommierten Pulitzerpreis ausgezeichneten Buch lässt er sein langes Surferleben Revue passieren, und zwar so, dass sein Buch ein Dokument des anderen Amerika, der Gegenkultur ist. So ergeben sich viele Einsichten.

Als kleiner Junge in Hawaii lernt er bereits den weißen Suprematismus kennen - jene rassistische Einstellung, die auch gegenwärtig das Klima in den USA vergiftet. Finnegan reist durch die Welt, führt Interviews, taucht in die Kultur der Länder ein und führt ein Leben jenseits vom amerikanischen Traum: Haus, Familie, Karriere.

Weitere Informationen

William Finnegan: Barbarentage

Übersetzt von Tanja Handels
566 Seiten
18 Euro

Ende der weiteren Informationen

Fazit

Sein Buch ist ein faszinierender Bericht aus dem Herzen des linksliberalen Amerika, voller Strand, Sonne, Wellen und Meer. Für alle, die den Urlaub noch vor sich haben - oder auf dem heimischen Balkon auf Südseeflair nicht verzichten mögen.

Vorgestellt von Mario Scalla

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 13.7.2018, 08:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit