Podcast Felix Westermühl: Alexander Gerst. Biografie

Felix Westermühl: Alexander Gerst. Biografie

Alexander Gerst war der erste deutsche Kommandant der Internationalen Raumstation ISS. Mit ihm ist eine neue Begeisterung für den Weltraum entstanden. Via soziale Netzwerke liess uns Gerst an seiner Arbeit im All teilhaben. Über sein Privatleben und seinen Werdegang allerdings weiß man wenig.

Die erste Biografie über Alexander Gerst

Der Autor Felix Westermühl erklärt seinen Anspruch im Vorwort. Er möchte Einblicke in das Privatleben von Gerst geben, ohne dabei voyeuristisch zu sein und das gelingt ihm gut. Er arbeitet sich chronologisch vor: vom Abitur, eine Reise nach Neuseeland, das Studium zum Vulkanologen. Es gibt bildreiche Beschreibungen, wie zum Beispiel Gersts Aufenthalt an Bord eines Forschungschiffes zu einer Antarktisexpedition 2003 und auch über seine Ausbildung zum Astronauten.

Der Autor Felix Westermühl lässt auch immer wieder Weggefährten zu Wort kommen, zum Beispiel den Professor, der an der Uni die Diplomarbeit von Gerst betreut hat. Er meint im Rückblick, dass seine Diplomarbeit exzellent gewesen sei und dass er sich bei der Korrektur dachte, in einem anderen Zeitalter, im 18. oder 19. Jahrhundert, wäre Gerst ein Entdeckungsreisender geworden, einer der die unbekannten Weiten der Erde erforscht und dass er das nun, in sehr moderner Form, heute auch geworden sei.

Fazit

"Alexander Gerst. Biografie" ist ein Weihnachtsgeschenk für alle, die sich für den Weltraum, auch technisch, interessieren. Das Buch ist detailreich und man spürt die doppelte Faszination, die des Autors und die des Protagonisten, das macht durchaus Spaß!

Felix Westermühl
Alexander Gerst. Biographie
Riva Verlag
17,99 Euro

hr2-Kulturfrühstück, 19.12.2018, 8:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit