Buchcover Georg Klein Miakro
Buchcover Georg Klein Miakro Bild © Rowohlt

Georg Klein ist ein Autor, der auch vor rätselhaften Büchern nicht zurückschreckt. "Miakro" ist Mikro und Makro zugleich und ein sehr rätselhafter Titel. Er sagt auch nicht wirklich etwas über dieses Buch aus.

Eine seltsame Welt erscheint vor den Augen der Leser. Eine kleine Gruppe von "Bürolern" arbeitet seit Jahren an ihren Glasschirmen. Sie leben isoliert in ihrer Welt. Doch auf einmal verlässt sie einer der Kollegen, und dann begeben sich vier von ihnen auf die Suche und in die geheimnisvolle und gefährliche Außenwelt. Ist dies eine Kritik der Bürokratie? Der Politik, die in ihrem Raumschiff lebt und die Außenwelt nur stark gefiltert wahrnimmt? Oder werden hier die Bewohner von Digitalia persifliert, die an ihren Bildschirmen kleben und die Welt dort draußen nur mehr verschwommen wahrnehmen? Vielleicht trifft alles ein wenig zu.

Weitere Informationen

Georg Klein: Miakro

Rowohlt
333 Seiten
24 Euro

Ende der weiteren Informationen

Fazit

Georg Klein hat einen wunderbaren Roman geschrieben – wunderbar im doppelten Sinn. Er steckt voller Geheimnisse und ist wegen seines funkelnden, brillanten Stils wunderbar zu lesen. "Miakro" ist Märchen und Dystopie zugleich – ein ungewöhnliches Buch, wie es selten geschrieben wird.

Vorgestellt von Mario Scalla

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 14.3.2018, 8:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit