Jo Baker - Ein Ire in Paris
Jo Baker - Ein Ire in Paris Bild © Knaus Verlag

Über den irischen Schriftsteller Samuel Beckett ist ein Roman erschienen, der sein Leben von einer ganz besonderen Perspektive ausleuchtet. Er trägt die unverwechselbare Handschrift der Autorin Jo Baker...

Audiobeitrag
Jo Baker - Ein Ire in Paris

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Ulrich Sonnenschein über "Ein Ire in Paris“

Ende des Audiobeitrags

Jo Baker ist eine englische Autorin, die sich in ihrer Literatur darauf spezialisiert hat, Geschichten nachzuerzählen und ihnen dadurch eine besondere Perspektive zu geben. In ihrem Roman "Im Hause Longbourn" zum Beispiel, erzählt sie Jane Austens "Stolz und Vorurteil" aus der Perspektive der Hausangestellten. In "Ein Ire in Paris" nimmt sie sich das Leben von Samuel Beckett vor.

Viel Leben, wenig Literatur

Baker erzählt mit wunderbar stimmigen Details aus dem Leben von Samuel Beckett während des zweiten Weltkriegs in Frankreich. Sie füllt die dürren Fakten mit atmosphärisch dichtem Leben und verfolgt den Schriftsteller von Paris nach Roussillon, begleitet ihn in den französischen Widerstand und nach dem Krieg beim Internationalen Roten Kreuz. Hier wird wenig über sein Schreiben, viel aber über das Leben offenbart, das hinter jeder Literatur steckt. Und für Kenner des Werkes wird deutlich, warum die Stücke und Romane der Nachkriegszeit so anders anmuten als die zuvor.  

Weitere Informationen

Jo Baker: Ein Irer in Paris

Aus dem Englischen von Sabine Schwenk
Originaltitel: A Country Road, A Tree
Knaus Verlag
352 Seiten
22 Euro

Ende der weiteren Informationen

Fazit

"Ein Ire in Paris" ist ein biografischer Roman, der weniger von der Figur lebt, als das er auf diese einzahlt. Jeder, der schon einmal etwas von Beckett gelesen oder gesehen hat, wird hier mit einem biografischen Hintergrund ausgestattet, den nur die Literatur so leisten kann. Die feinen Stimmungen, Gerüche und persönlichen Erfahrungen muß man erzählen, in einer poetischen Sprache, die bei einer Biografie in der Regel nicht angewandt wird. Aber auch als Einstieg in Becketts Welt ist dieser Roman wunderbar geeignet.

Vorgestellt von Ulrich Sonnenschein

Sendung: hr2-kultur, hr2-Kulturfrühstück, 09.07.2018, 08:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit