Najem Wali: Saras Stunde
Bild © Hanser

Najem Wali lebt seit Anfang er 80er Jahre in Berlin. Er ist einer derjenigen, die seit Jahren hierzulande den Nahen Osten beschreiben und erklären. In "Saras Stunde" wechselt er den Schauplatz, verlässt den Irak, Land seiner Geburt und bevorzugter Ort seiner Romane, und führt uns nach Saudi-Arabien.

Audiobeitrag
Podcast Buch und Hörbuch

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Podcast

zum Artikel Najem Wali: Saras Stunde

Ende des Audiobeitrags

Die "Behörde für die Verbreitung der Tugendhaftigkeit und Verhinderung von Lastern", von Wali nicht erfunden, sondern bittere Wirklichkeit im Saudi-Land, tritt der jungen Sara in Gestalt ihres hennagefärbten rotbärtigen Onkels gegenüber. Er und seinesgleichen infiltrieren das Land mit ihrem Ehrgeiz und ihrer Bosheit.

Sara entkommt nach London und erlebt in der Diaspora die Lockerheit und den Luxus des westlichen Konsums – soll sie zurückkehren? Und was ist mit ihren Rachefantasien – wird sie tatsächlich ihren Onkel umbringen?

Weitere Informationen

Najem Wali: Saras Stunde

Übersetzt aus dem Arabischen von Markus Lemke
Hanser
352 Seiten
23 Euro

Ende der weiteren Informationen

Fazit

Wali hat wieder einen fulminanten, wunderbar erzählten Roman geschrieben, der die aktuellen Ereignisse, das scheinbare Tauwetter in Saudi-Arabien besser verstehen hilft. Die Widersprüche treten zutage – Alt gegen Jung, Geschäft gegen Religion, Mann gegen Frau. Und am Schluss gibt es Licht am Ende des Tunnels, denn vielleicht kommt tatsächlich bald die Zeit, in der die Tugendwächter hilflos auf dem Totenbett liegen.

Vorgestellt von Mario Scalla

Weitere Informationen

Najem Wali

Najem Wali, 1956 im irakischen Basra geboren, flüchtete 1980 nach Ausbruch des Iran-Irak-Kriegs nach Deutschland. Heute lebt er als freier Autor und Journalist in Berlin. Er war lange Zeit Kulturkorrespondent der bedeutendsten arabischen Tageszeitung Al-Hayat und schreibt regelmäßig für verschiedene deutsche Tageszeitungen. Von September 2016 bis August 2017 war er Grazer Stadtschreiber.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 05.04.2018, 08:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit