P.G. Wodehouse
Was ein silbernes Milchkännchen alles so auslösen kann, schildert P.G. Wodehouse Bild © Suhrkamp/Insel

P.G. Wodehouse ist einer der bedeutendsten Autoren der englischen Unterhaltungsliteratur des 20. Jahrhunderts und ein ausgesprochener Vielschreiber. Über 90 Romane verfasste er zwischen 1902 und 1974, dazu zahlreiche Theaterstücke, Essays und Kurzgeschichten. Sein Werk wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und jetzt von Thomas Schlachter erneut ins Deutsche übertragen.

Mit "Ehrensache Jeeves!" ist gerade ein weiterer Band im Insel-Verlag erschienen. Da lohnt sich eine zweite Lektüre: Die Handlung ist wie immer absurd und banal, diesmal geht es um ein Kuhkännchen, also ein silbernes Milchkännchen in Kuhform, um das sich zwei Sammler streiten. Gleichzeitig droht die Verlobung von Gussi Fink-Nottle zu scheitern und Bertie Whooster soll mal wieder alles richten. Zum Glück hat er seinen Butler Jeeves dabei, der - wie gewohnt - die richtige Idee zur richtigen Zeit hat. Bis dahin aber geht es turbulent und sprachspielerisch witzig zu, so dass man Satz für Satz genießen kann.

Weitere Informationen

P.G. Wodehouse: Ehrensache, Jeeves!

Übersetzt aus dem Englischen von Thomas Schlachter
Suhrkamp Verlag
Preis: 18 Euro

Ende der weiteren Informationen

Fazit

"Ehrensache Jeeves!" ist ein weiteres Abenteuer aus der Bernie-Whooster-Reihe und damit schonmal ein Buch für Fans. Doch auch für alle, die P.G. Wodehouse noch nicht kennen, ist es ein guter Einstieg in den Kosmos englischer Herrenhäuser und Adelsfamilien. Da Wodehouse die meisten seiner Bücher im Ausland schrieb, ist hier ein kleines Fleckchen Erde jenseits der Weltpolitik erhalten worden. Für alle, die den englischen Humor mögen, zum Spaß.

Vorgestellt von Ulrich Sonnenschein

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 2.7.2018, 8:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit