Nele Pollatschek mit Totenkopf

Ich heiße Nele und ich kann Hamlet nicht leiden. Ich habe englische Literatur studiert, vier Hamlet-Inszenierungen gesehen, das Stück mindestens so oft gelesen und ich kann Hamlet immer noch nicht leiden. Gäbe es eine Selbsthilfegruppe für anonyme Kulturbanausen, selbst die würde mich angewidert rausschmeißen.

Alle lieben Hamlet? Ha!

Ohne Hamlet geht gar nichts: Marcel Reich-Ranicki erklärte Hamlet mal zum wichtigsten Theaterstück Deutschlands. Goethes Wilhelm Meister ist eigentlich nichts anderes als eine Dauerwerbesendung für Hamlet. Alle, wirklich alle, lieben Hamlet. Nur ich nicht. Ich habe Hamlet das erste Mal gelesen, da war ich ungefähr sechzehn. Nie hat mich ein Mann mehr enttäuscht.

Viel Lärm um nichts

Es fängt ja eigentlich ganz gut an: Der junge Prinz Hamlet wird heimgesucht vom Geist seines verstorbenen Vaters. Denn dieser Vater wurde ermordet und das auch noch von seinem eigenen Bruder, Claudius. Und alles nur, weil Claudius auf den Thron von Dänemark und ins Bett von Hamlets Mutter will. Der Geist von Hamlets Vater ist nicht begeistert und fordert jetzt von Hamlet, dass er ihn rächt. Was bedeutet: Hamlet soll Claudius umbringen. Und dann? Passiert vier Akte lang eigentlich nichts.

Jein

Kennen Sie das Lied "Jein" von Fettes Brot? Sie wissen schon: "Soll ich's wirklich machen oder lass ich's lieber sein? – Jein" . Genauso ist Hamlet. Nur, dass Fettes Brot das Problem in vier Minuten abhandelt, Hamlet wiederum dauert Stunden!

Milch oder Nichtmilch, das ist hier die Frage:

Und dann ist es mir letztens selbst passiert. Ich stand im Supermarkt und konnte mich zwanzig Minuten lang nicht entscheiden, ob ich jetzt Hafermilch im Tetrapack oder Kuhmilch aus der Glasflasche kaufen soll. Oder lieber gleich zum Biobauern? Und ein paar Tage später konnte ich einfach keine Antwort finden auf die Frage, was meine beruflichen Ziele sind. Je älter ich werde, desto ähnlicher werde ich dem dämlichen Dänen.

Nochmal, nochmal!

Wahrscheinlich mögen deswegen alle Intellektuellen Hamlet. Nicht weil er Krieg macht oder Liebe oder sonst irgendwas Großes, sondern weil er genau wie wir einfach nicht zu Potte kommt. Ich hab Hamlet dann nochmal gelesen. Ich kann ihm immer noch nicht leiden. Oder vielleicht doch? Weiß nicht. Da muss ich nochmal länger drüber nachdenken.

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 22.5.2019, 8:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit