Podcast Wolf Haas: Junger Mann (Autobiografischer Roman)

Wolf Haas: Junger Mann

Der erste autobiografische Roman des Brennerkrimi-Erfinders – ein Porträt des Schriftstellers als dicker junger Mann - entwickelt sich zu einer Road Novel, die es in sich hat.

Das ist eine Jugendgeschichte, eine Coming-Of-Age-Geschichte, die in zwei Teile zerfällt. Wir lernen diesen jungen Mann als 12-Jährigen kennen, der als Tankwart arbeitet; der sich unsterblich in eine Frau verliebt, eine Schönheit namens Elsa - die allerdings, und das ist ein Problem, mit dem Dorfhalbstarken Tscho verheiratet ist. Dieser Tscho ist mittlerweile Fernfahrer, der bekommt mit, dass der Erzähler um seine Frau herumschawenzelt und knöpft ihn sich vor, aber nicht, um ihn zur Minna zu machen, sondern um ihm einen Job anzubieten – er hat nämlich gehört, dass der Erzähler Fremdsprachen könne, und ein ziemlich guter Übersetzter sei, und genau den braucht er für seine nächste Tour - und so brechen die beiden auf eine Fahrt, eine Transportreise nach Griechenland und damit beginnt dann – ziemlich genau zur Mitte des Romans ein ganz neuer Roman – eine Art Road Novel nach Griechenland und zurück.

Fazit

"Junger Mann" ist ein Roman über das Erwachsenwerden und zugleich eine raffinierte Metapher für die Reise vom Jungen zum Mann – ein scheinbar unschuldiger Coming-Of-Age-Roman, der es faustdick hinter den Ohren hat!

Wolf Haas:
Junger Mann
Hoffmann und Campe
22 Euro

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit