Nach einem Brand wird in der qualmenden Ruine eines Einfamilienhauses die Leiche einer jungen Frau gefunden. Was anfangs wie ein Unglück wirkt, entpuppt sich bald als Mord.

Die junge Frau starb durch 13 Messerstiche. Trotz intensiver Ermittlungen kann der Mord an Betti Wagner nicht aufgeklärt werden, und der Fall wird schließlich zu den Akten gelegt.

Als Jost Fischer, LKA-Hauptkommissar aus Magdeburg im Unruhestand, davon erfährt, will er den vertrackten Fall auf eigene Faust lösen. Er ahnt freilich, dass er dabei Unterstützung braucht und versucht deshalb, die junge Kommissarin Caroline Griem vom LKA für seine Zwecke einzuspannen. Caro allerdings weiß genau, wo kriminalistisches Freibeutertum à la Fischer enden kann – im beruflichen Aus. Und doch lässt sie sich auf das Abenteuer ein, denn der pensionierte Fischer hat etwas, das für die Lösung dieses Falles unerlässlich sein könnte: Er ist ein original Ostler, ein gelernter DDR- und gewordener BRD-Bürger, vertraut und fremd zugleich hie wie da. Und so begeben sich Fischer und Caro auf eine Reise in die Vergangenheit der Region auf den Spuren der Familiengeschichte der Wagners, zum Nullpunkt ihrer Identität.

Mit Hilmar Eichhorn, Anne Müller, Nele Rosetz u. a.

Regie: Stefan Kanis

mdr 2019

Thilo Reffert, geboren 1970 in Magdeburg, arbeitet als Dramaturg und Theaterpädagoge, schreibt Theaterstücke und Hörspiele. Seit 2009 schreibt er für den mdr die "ARD Radio Tatorte". Auszeichnungen u. a. Hörspielpreis der Kriegsblinden, Deutscher Hörspielpreis der ARD 2010. Thilo Reffert lebt in Berlin.

Weitere Informationen

Anschließend ab 21:55 Uhr:
Rebecca Saunders: "miniata" (2004) für Akkordeaon, Klavier, Chor und Orchester
Teodoro Anzellotti, Akkordeon; Nicolas Hodges, Klavier, SWR Vokalensemble Stuttgart, SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg; Ltg.: Hans Zender

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, Hörspiel, 12.06.2019, 21:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit