Austausch zwischen Jung und Alt: Die "Generationenbrücke" ist das erste Generationen verbindende Sozialunternehmen Deutschlands, das sich um Freundschaft und regelmäßigen Austausch zwischen Kindern und alten Menschen bemüht.

„Komm, wir basteln den Frühling“, sagt der kleine fünfjährige Junge zu der betagten Bewohnerin im Altenpflegeheim. Jetzt singen, basteln, erzählen  und spielen die Alten und Jungen fröhlich miteinander. Für einige Stunden erleben sie gegenseitige Herzenswärme und Aufmerksamkeit.

Die Alten erfreuen sich an der Lebendigkeit der Jungen, und die Kinder lernen von ihnen, mit Ruhe und liebevoller Geduld. Im Lauf der Zeit erfahren sie auch, dass Pflegebedürftigkeit, Demenz und Tod zum Leben gehören. Glücksmomente, so nennt die „Generationenbrücke“ diese Begegnungen.

Die Generationenbrücke gibt es mittlerweile in acht Bundesländern und in über 40 Alten- und Pflegeheimen – ein weiterer Ausbau ist auch in Norddeutschland geplant. In der Reportage schildern wir die Glücksmomente jener außerordentlichen Begegnungen zwischen Jung und Alt.

Ein Beitrag von Doris Weber.

Sendung: hr2-kultur, Camino, 29.07.2018, 11:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit