Vor vier Jahren hat die katholische Deutsche Bischofskonferenz eine wissenschaftliche Studie über sexuellen Missbrauch durch Kleriker in deutschen Bistümern in Auftrag gegeben. Jetzt sind erste Ergebnisse durchgesickert.

Die Ergebnisse sollten bei der Herbstvollversammlung der deutschen Bischöfe in Fulda veröffentlicht werden. Eckdaten der Studie sind durch Presseberichte bekannt geworden. Sie sind Gegenstand des Gesprächs mit Matthias Katsch.

Matthias Katsch, von Beruf Philosoph und Managementtrainer, war als Schüler im Berliner Canisius-Kolleg der Jesuiten selbst Opfer sexuellen Missbrauchs und ist Gründer der Opfer-Initiative „Eckiger Tisch“. Außerdem ist er im Beirat des „Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs der Bundesregierung“.

Das aktuelle Gespräch führen die hr-Kirchenredakteure Lothar Bauerochse und Klaus Hofmeister.

Sendung: hr2-kultur, Camino, 23.09.2018, 11:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit