"Ausgangsmaterial sind die Radio-Reportagen des Spieles Deutschland gegen Österreich in Argentinien, WM 78, Cordoba, 2:3 (Reporter Edi Finger für Österreich; Armin Hauffe für Deutschland).

Dazu die nach dem Spiel mit Prominenten und Präsidenten geführten Kurzinterviews. Ich nehme die Worte und Sätze, die da sind; die Emotionen und Enttäuschungen und Euphorien. Es wird nichts dazu gemacht, sondern versucht, durch Weglassung, Raffung und Zusammenschnitt etwas von der Dynamik und Dramatik dieses Spiels in Kurzform neu herzustellen. Natürlich ist auch Komik im Spiel; aber nicht auf Kosten der Beteiligten, sondern mit ihrer Hilfe. Die beiden Reportagen laufen nebeneinander und gegeneinander,sie durchkreuzen einander und versuchen einander wegzudrängen. Beabsichtigt ist ein Spiel mit den Worten und Sätzen des Fußball-Spiels. Vorgeführt werden nicht allein zwei Arten, Fußball zu spielen, sondern auch zwei Arten Fußball zu kommentieren. Deutschland – kühl, mit gedämpftem Hochmut. Österreich – leidenschaftlich, mitleidend und mitsiegend. Das deutsche Selbstbewußtsein verfällt in Resignation; Österreichs Triumph ist vollkommen. Das neue Wunderteam hat den gealterten Weltmeister in dieTiefe gestürzt; in Cordoba Juni 13:45 Uhr." [Ror Wolf]

Realisation: Ror Wolf

hr 1979

Ror Wolf, geboren 1932, lebt heute als freier Schriftsteller in Mainz. Er schrieb zahlreiche Hörspiele, für die er u.a. den Frankfurter Hörspielpreis sowie den Hörspielpreis der Kriegsblinden erhielt. Die Edition seiner gesammelten Fußballhörspiele wurde als Hörbuch des Jahres 2007 ausgezeichnet.

Weitere Informationen

Anschließend ab 21:45 Uhr:
"Eurasians Unity" (Ensemble Eurasians Unity)

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, Hörspiel, 20.06.2018, 21:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit