Aus dem Chaos erwächst Ordnung. Geschichten vom Ursprung, Mythen erzählen vom Woher und Wohin und sind in allen Kulturen zu finden. Basierend auf der Offenbarung des Johannes, dem letzten Buch des Neuen Testaments sowie auf Auszügen aus Theogonie von Hesiod und aus Peter Kaizars „Im Fischteich Vogel sein“ konzipierten die Dramaturgin Brita Kettner und der Komponist und Regisseur Peter Kaizar das neue Radiostück „Nur kurze Zeit noch – Zwischen Theogonie und Mythos Apokalypse“.

Die Sieben hat die Menschheit seit jeher fasziniert, und in vielen Kulturen ist ihre Bedeutung nachweisbar: In China wird mit ihr das menschliche Leben verbunden, die Maya kennen den siebenschichtigen Himmel, im babylonischen Kalender gelten  der siebente Tag und ein Vielfaches davon als Unglückstage, im Judentum ist er der geheiligte Tag, Rom wurde auf sieben Hügeln gebaut, im Islam ist die Sieben ebenso von Bedeutung wie in der Mithrasreligion. Diese Aufzählung ließe sich noch lang fortsetzen.

Weitere Informationen

Zeitsouverän hören

Das Hörspiel ist steht ab 24.3. hier für sieben Tage zum Jederzeit hören bereit.

Ende der weiteren Informationen


Dementsprechend sind Komponisten und Komponistinnen, Musiker und Musikerinnen aus verschiedenen Ländern, Kontinenten, Kulturen und Religionen eingeladen, einzelne Abschnitte der Offenbarung zu vertonen, die ausgewählten Texte werden von Vera Borek, Pippa Galli, Brigitte Karner und Peter Simonischek in der Regie von Peter Kaizar zum Klingen gebracht.

Mit Vera Borek, Pippa Galli, Brigitte Karner und Peter Simonischek.

Weitere Informationen

Peter Kaizar

geboren 1952 in Wien, hat sich sowohl als Komponist als auch als Regisseur für Theater und Film, insbesondere aber mit Hörspielen einen Namen gemacht.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, Hörspiel, 24.03.2019, 14:04 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit