Erst wenn die Eisdrachen am Rande der Welt ihre Flügel ausbreiten, davon fliegen und den Winter mitnehmen, kann der Frühling kommen.

Das Mädchen mit den grünen Augen kann es kaum erwarten, wieder zwischen wilden Blumen zu laufen und den Fluss fröhlich sprudeln zu hören. Doch ein Drache bleibt verletzt auf dem Dach der kargen Hütte zurück, in der es mit ihren Eltern lebt. Die Kälte, die er verströmt, droht die ganze Familie zu erdrücken. Seinen Ruf nach Hilfe lehnt das Mädchen barsch ab. Immer enger zieht sich der Kreis der Eiseskälte um sie herum, bis eines Tages eine Winzigkeit ihr Herz erwärmt und sie die rettende Idee hat!

Gelesen von Birgitta Assheuer & Lou Tillmanns
hr 2016 | 18 Min.
Buchvorlage: Nilpferd in Residenz.

Weitere Informationen

Buchtipps & Gedicht

Buchtipp
Flügge – Die ersten Tage kleiner Tierkinder | Von Hannah Dale | Sauerländer – Zum Podcast
Buchtipp
Wie nennt man ein Kaninchen im Fitnessstudio? | Von Moni Port & Philip Waechter | Klett Kinderbuch
Gedicht
"Die Tulpe" | Aus: Was denkt die Maus am Donnerstag | Von Josef Guggenmos | Beltz % Gelberg 1998

Ende der weiteren Informationen
Beiträge in der Sendung
SendezeitBeitrag
Kinderfunkkolleg Mathematik Wann ist ein Spiel fair? | Von Monika Konigorski
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit