"Mit den orientalischen Märchen ist es wie mit dem Teppichknüpfen: Der Teppich wächst und verzweigt sich. Er ist manchmal so verwirrend, dass man fast den Faden verliert. Wenn man am Ende aber ein Stück zurück tritt und den Teppich aus der Entfernung betrachtet, beginnt sich das Wirrwarr zu ordnen.

Und plötzlich stellt man fest, dass manche Farben zusammen einen Zweig oder eine Blume darstellen, und aus dem Durcheinander entsteht mit einem Mal ein Bild." Sagt einer, der es wissen muss: Rafik Schami, der wohl bekannteste Erzähler orientalischer Geschichten in Deutschland. In seinem Buch Erzähler der Nacht verstummt plötzlich der Kutscher Salim, der beste Geschichtenerzähler von Damaskus. Nur sieben besondere Gaben können ihn erlösen. Aber welche? Allmählich finden seine Freunde es heraus. Es sind die schönsten, die es gibt: Geschichten!
Eine Lauschinsel übers Zuhören und Erzählen mit Rafik Schami und zwei Geschichten aus seinem Buch Erzähler der Nacht.

Weitere Informationen

Rafik Schami,

geboren 1946 in Damaskus, gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart. Für sein Werk hat er zahlreiche Auszeichnungen und Preise erhalten. Das Pseudonym Rafik Schami bedeutet Damaszener Freund, der bürgerliche Name des Autors ist Suheil Fadél. Rafik Schami spricht mit seiner Literatur Leser jeglichen Alters an. Sie reicht vom Bilderbuch über Kinderbücher, gesellschaftskritische Romane bis zum politischen Essay.

Ende der weiteren Informationen

Ausschnitte aus: ERzähler der Nacht | Von Rafik Schami
Gelesen von Peter Niemeyer
hr 1990 | ca. 20 Min.
Buchvorlage: Beltz & Gelberg

Weitere Informationen

Gedicht

"Hör mal" | Von Wolfgang Harranth | Aus: Wo kommen die Worte her herausgegeben von Hans_Joachim Gelberg | Beltz & Gelberg 2011

Ende der weiteren Informationen
Beiträge in der Sendung
SendezeitBeitrag
Kinderfunkkolleg Mathematik Wann ist die Zeit abgelaufen? | Von Juliane Spatz
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit